E 2.0 on tour – die nächsten Vortragstermine

Die nächsten Wochen sind mit Präsentationen und Vorträgen gut ausgefüllt. Es freut mich dass meine Themen rund um Kommunikation, Medien, Management und das digitale Arbeitsleben langsam Raum gewinnen.
Neben Vorträgen nehmen auch Anfragen für Interviews zu Diplom- oder Masterarbeiten zu; wahrscheinlich dürfen an Österreichs Hochschulen Casestudies mit Projekten von mir bald schon aus Gründen der Plagiatsgefahr nicht mehr abgegeben werden… – Im übrigen bin ich der Meinung, dass interne Kommunikation in den aktuellen Ausbildungswegen massiv unterrepräsentiert ist. Dsa entspricht nicht den realen Gewichtungen – und vor allem auch nicht den Jobchancen.

Aber zurück zu en nächsten Terminen:

  • Am 3.3. steigt in Wien der eDay. Ich werden im Rahmen des Wunschkonzert-Blocks das Thema Online-Weiterbildung, -Wissenstransfer und -Wissensmanagement behandeln.
  • Am 22.3. werde ich in Kopenhagen bei „Intranets at Work“ zu Redaktionstraining vor allem in Hinblick auf die Vorbereitung von Redakteuren auf den Umgang mit Social Media referieren und die Arbeitsgruppe Social Media moderieren. Intranets at Work ist eine Veranstaltung von Janus Boye, der sich auf Studien, Beratung und Communities of Practice zu interner Kommunikation spezialisiert.
  • Am 25.3. findet am Grazer Joanneum das Enterprise 2.0 Barcamp an. Dort möchte ich eine Session zu Content für Enterprise 2.0 anbieten – Partizipation und Collaboration leben nicht von User Generated Content allein, das ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für Enterprise 2.0 Projekte.
  • Am 13. April veranstaltet der Verband für integrierte Kommunikation (VIKOM) sein nächstes regelmässiges Lounge-Treffen im Wiener Haus der Industrie – es wird ebenfalls eine kurze Casestudy zum Siegerprojekt der vom VIKOM vergebenen Silbernen Feder geben.
  • Am 5. Mai veranstaltet die FEIEA (Federation of European Business Association Communicators) ein Event zu Social Media in der Internen Kommunikation in Zürich mit einem Beitrag von mir.
  • Und dann, obwohl ich langsam den Eindruck gewinne, dass Partizipation hier eher als Opium für die Crowd gesehen wird denn als produktives Mittel, gibt es am 16. und 17. die NextConference. Wer möchte, kann noch immer für mein Proposal voten

Das heisst die Chancen auf Real Life-Begegnungen stehen gut – oder schlecht, je nachdem wie man’s sieht…

You may also like

Leave a comment