Wenn der Bundespraesident Comedy macht



Der Eday Video Award ist auch geschlagen, meine (nomierte!) Einreichung hat ziemlich abgestunken und das ganze war eine interessante Lehrstunde zum Thema Content und Kontext.
Die Grussbotschaft des Bundespraesidenten war anscheinend echt – wirkte aber wie ein reverse-engineerter Beitrag der Maschek-Bauchredner. So unpassend und uebertrieben in diesem Ambiente, dass ich immer darauf gewartet habe, dass irgendein hinter ihm aus der versteckten Box springt. Aber andererseits natuerlich super, so etwas aufzustellen – nur fragt sich: soll man hier wirklich den Versuch gelten lassen…?
Aehnlich verhielt es sich dann mit der Kategorie Online-Video: So wie sie praesentiert wurden, waren alle Einreichungen – meine eingeschlossen – so was von langweilig, dass man echt schon peinlich beruehrt war. Es waere ja kein Problem gewesen, eine Kurzversion zu basteln. Und es waere nett gewesen, „Online Video“ als Kategorie irgendwie von „Online Advertising“ abzugrenzen. Ein 4-Minueter, der eine komplexe Geschichte erzaehlt, gegen einen 30-Sekuender, der ein Produkt bewirbt – das strapaziert den Spassfaktor in einer ziemlich grossen Bandbreite, sozusagen. Und werbeagenturen, die sich mit einem dreifach aufgewaermten Remake in die Herzen des Publikums singen, bestaetigen eindruecklich, wie gern wir in unserer gelernten Umgebung bleiben. – Mehr dazu gibt es in Kuerze auf phomek.com unter dem Motto Universaerfahrung und Alltaeglichkeit – warum wir gelangweilt und betrogen werden wollen.
Auf phomek.com gibt es dann auch in Kuerze das diesmal wirklich langweiligste Werbevideo der Welt – ich habe einen neuen Ehrgeiz entwickelt… 🙂

Und vielleicht ein einfacher Hinweis fuer die Eday-Dramaturgie, damit der Award beim naechsten Mal einen besseren Nachgeschmack hinterlaesst: Vielleicht nicht mit der lustigen Werbung einsteigen und den Rest abstinken lassen, sondern die Kategorien in der umgekehrten Reihenfolge praesentieren – dann sind auch Experimente der Newcomer mit der neu gekauften Kamera leichter verdaulich. Und: Hoffentlich gibts ein naechstes Mal.
Und ausserdem: Bureau Pawlow macht coole Filme.

You may also like

Leave a comment