Bald im Kino: Bulb Fiction

Bulb Fiction beschäftigt sich mit den Machenschaften, der Macht und der Gier der Industrie in Bezug auf das Verbot von Glühlampen zum 01.09.2011. Das ist die Geschichte eines Widerspenstigen: Der Elektroingenieur Dieter Binninger erfand in den 80ern die Ewigkeitsglühlampe, die 150.000 Stunden statt 1.000 Stunden) brennen soll – bei gleicher Helligkeit und gleichem Energieverbrauch.


Binningers Patent wurde angezweifelt und kritisiert; die Birnen wurden lange nicht produziert. Nach ersten Produktionen und kurz vor der Expansion kam Binninger unter mysteriösen Umständen bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. – Stoff genug für einen spannende Doku. Aus den Pressetexten: „Der Dokumentarfilm Bulb Fiction nimmt das Verbot der Glühlampe zum Anlass, um Macht und Machenschaften der Industrie, sowie den Widerstand gegen die „Richtlinie zur Regulierung von Lichtprodukten in privaten Haushalten“ zu portraitieren. Dabei geht es im Grunde natürlich um mehr als Lampen – es geht um die Macht und die Gier der Industrie und ihrer Lobbys, die Verstrickung der Politik in diese Machtstrukturen, um Profit und Scheinheiligkeit, um bewusste Fehlinformation und um die oft erschreckende Naivität der Konsumenten. Es geht um das mündige Verhalten eines jeden Bürgers. Es geht aber auch um die prinzipielle Frage, ob die Qualität des visuellen Umfelds anderen Belangen ohne weiteres unterzuordnen ist. Die Güte des uns umgebenden Lichts stellt einen nicht zu unterschätzenden Wert dar, ein Wert, den man nicht am Altar eines reinen Umweltgewissens unüberlegt opfern sollte.“

You may also like

Leave a comment